Wenn Du simplydo bis hierher verfolgt hast, weißt Du, dass ich zielgerichtete Gewohnheiten für den effektivsten Weg zu mehr Erfolg und persönlichem Wachstum halte. Gewohnheitsmäßiges Handeln bedeutet immer so etwas, wie das Fahren mit Autopilot. Das gewünschte Verhalten wird ganz automatisch und ohne große Mühe oder Energieverbrauch durchgeführt.

Und doch wirst Du auf dem Weg zu automatisiertem Verhalten nicht ohne ein Mindestmaß an Selbstdisziplin und Willensstärke auskommen. Das Trainieren erfolgreicher Gewohnheiten erfordert nämlich vorab, bis eine Handlung in Fleisch und Blut übergegangen ist, eine ganze Menge an willentlicher Anstrengung. Du musst Dich also auch mit Deiner Willenskraft beschäftigen. In diesem Post möchte ich deshalb auf das Thema eingehen und ein paar grundlegende Gedanken äußern.

Worum geht es konkret, wenn man von Willensstärke spricht? Ich würde das mal so definieren: Willensstärke sorgt dafür, dass Du zu jedem Zeitpunkt die willentliche Kontrolle über Dein Handeln behältst. Meistens geht es darum, kurzfristigen Verlockungen zu widerstehen und das langfristig Sinnvolle zu tun. Ich meine so etwas wie angesichts der dringend notwendigen Diät auf die Sahnetorte oder die Tüte Chips zu verzichten. Oder aber, nach einem anstrengenden Arbeitstags noch ein paar Runden zu joggen.

Im Prinzip sind die Zusammenhänge hier ganz einfach. Deine Willenskraft verhält sich ähnlich, wie ein Muskel. Du kannst sie durch kontinuierliches Training leicht aufbauen. Aber sie ermüdet schnell, wenn Du sie überforderst.

Beginne also mit kleinen und leichten Aufgaben, die Dich zwar fordern aber nicht überfordern und arbeite Dich kontinuierlich voran. Wenn Du beispielsweise Süßigkeiten liebst, stelle Dir eine Schüssel mit Gummibärchen auf den Schreibtisch und zwinge Dich für einen bestimmten Zeitraum, nichts davon zu essen.

Wenn Dir das noch zu schwierig erscheint, stell die Gummibärchen irgendwo anders hin, wo Du nur ein paar Mal täglich vorbei kommst, z.B. ins Bad oder auf die Garderobe und übe dann einen entsprechenden Verzicht!

Anders als Du vielleicht denkst, geht es beim Thema Willensstärke nicht um kontinuierliche Kontrolle, sondern nur darum, in ganz bestimmten Augenblicken die richtige Entscheidung zu treffen. Entweder gilt es, eine unliebsame Handlung zu unterdrücken oder aber eine sinnvolle Aktivität einzuleiten.

Auf diese entscheidenden Augenblicke musst Du zukünftig Deine Aufmerksamkeit richten.

Nehmen wir beispielsweise den besprochenen Fall der unliebsamen Lust auf Gummibärchen. Mit Sicherheit ist es nicht so, dass Du den ganzen Tag über großes Verlangen nach Süßem verspürst. Vielmehr wird Dein Verlangen lediglich zu bestimmten Zeiten seinen Höhepunkt erreichen. Genau dann musst Du wachsam sein und diesen schwierigen Moment überstehen. Entweder indem Du spontan etwas ganz anderes tust und somit Deine Aufmerksamkeit verlagerst. Oder aber dadurch, dass Du Dein Verlangen ganz bewusst aushältst. Forscher haben herausgefunden, dass der unangenehme Zustand nach wenigen Minuten von selbst verschwindet. Probiere das doch einmal aus und mache Dir einfach einen Sport daraus, unangenehme Momente auszuhalten :))

In Bezug auf Dein Training ist das “Aushalten” erträglicher Belastungen auf jeden Fall die bessere Alternative, da dies Deine Selbstdisziplin auf die Dauer nachhaltig stärken wird. Wenn Du Dich lediglich ablenkst, ist das nur ein Trick, der Dich nicht wirklich voranbringt.

Achte vor allem auch auf die Auslöser eines unerwünschten Verhaltens. Beispielsweise ist die Chance groß, dass Du genau dann, wenn Du im Flur an den Gummibärchen vorbei läuft, Lust drauf bekommst.

Wenn Du hier systematisch etwas ändern willst, musst Du die problematische Situation bzw. sämtliche Auslöser identifizieren und am besten schriftlich festhalten. Danach kannst Du Deine Selbstdisziplin und Willensstärke gezielt über Visualisierungen stärken. Stelle Dir hierzu in einem entspannten Zustand die problematische Situation möglichst realitätsnah vor. Was siehst Du? Was hörst Du und wie fühlt es sich an? Anschließend visualisierst Du, wie Du mit Deiner Willensstärke die Situation erfolgreich meisterst. Spüre Deinen Erfolg und registriere, wie gut es sich anfühlt, diszipliniert gehandelt zu haben! In der realen Situation wird Dein Unterbewusstsein dann mehr und mehr auf die visualisierte Erfahrung zurückgreifen und Dein Verhalten verbessern.

Auch wenn es hier noch viele Dinge zu sagen gäbe, kann ich in diesem Post leider nicht auf alles eingehen. Dennoch möchte ich Dir die wichtigsten Punkte zumindest einmal kurz auflisten.

  • Achte darauf, Dich nicht zu überfordern. Beschränke Dich gerade zu Anfang immer nur auf eine einzige Sache, bei der Du Deine Willenskraft trainierst.
  • Hüte Dich vor moralischen Wertungen Deines Verhaltens, insbesondere dann, wenn mal etwas nicht wie vorgesehen klappt. Konzentriere Dich immer auf das, was vor Dir liegt.
  • Moralische Bewertungen beinhalten ausserdem die Gefahr der “Lizenz zum Sündigen”: “Ich habe mich den ganzen Tag gequält, deshalb darf ich jetzt auch eine Tafel Schokolade essen!”
  • Ebenso solltest Du Dich bei einem “Verzicht” nicht in der Opferrolle sehen. Opfer sein schreit gerade zu nach “Seelentröstern”. Dieses Gefühl kann Deine mühsam aufgebaute Disziplin schnell überfordern.
  • Deute viel eher Deine Situation ins Positive um. Das kannst Du sehr einfach erreichen, indem Du Dich nicht auf die anstrengenden Aspekte, sondern eher die angenehmen Dinge Deines Vorhabens konzentrierst. Denke beispielsweise in Bezug auf das bevorstehende Fitness-Workout nicht an den elenden Moment, in dem Du Dich aufraffst und das bequeme Sofa verlässt. Verbinde das Thema mental lieber mit dem wohltuenden Gefühl, wenn Du beim Sport so richtig in Schwung gekommen bist, das Adrenalin fließt und alles ganz von selber läuft.
  • Kümmere Dich um Deinen Energiehaushalt. Je mehr Energie Dir zur Verfügung steht, umso eher wirst Du die Willenskraft aufbringen, auch schwierige Situationen wie geplant durchzustehen. Achte insofern auf gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und regelmäßige Pausen. Setze Dich möglichst wenig Stress aus und meide destruktive Menschen. Aber das ist ein anderes Thema, über das ich sicher auch noch einmal einen Artikel schreiben werde 😉

Zum Schluss noch eine kurze Klarstellung: Wenn ich die Vorteile der Willenskraft und Selbstdisziplin propagiere meine ich damit nicht, dass Du zukünftig Dein ganzes Leben willentlich kontrollieren sollst. So etwas muss immer schiefgehen. Die Idee besteht vielmehr darin, Deine Willenskraft so zu trainieren, dass Du sie im Bedarfsfall (z.B. beim Etablieren neuer erfolgreicher Gewohnheiten) wirksam abrufen kannst :))

Literatur-Empfehlung: Viele der oben genannten Punkte stammen aus dem Buch “Willensstärke” von Reinhold Stritzelberger, dass ich Dir für den tieferen Einstieg ins Thema empfehlen kann.

 

Bist Du dabei?
Du willst Dich in spannenden Zeiten verändern und in Bezug auf Deine Ziele vorankommen? Auf simplydo.de findest Du meine Online-Anwendung, die hervorragend funktioniert und erfolgreiche Gewohnheiten Schritt für Schritt in Deinen Alltag integriert! Unter simplydo-coaches.de auch in einer Version für Coaches, Trainer und Psychologen… Ganz neu: Hack-your-Body-and-Mind.com beschäftigt sich mit Deiner mentalen und körperlichen Fitness!

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*